Paradigmenwechsel in der Tierethik

Ein unerschlossenes Kapitel in der Leonardo-Forschung


Zusammenfassung

Im Jahr 1883 erschien Jean Paul Richters The Literary Works of Leonardo da Vinci. In seinem zweibändigen Grundlagenwerk der Leonardo-Forschung ordnete Richter dessen zerstreute Notizen und versah sie mit wertvollen Kommentaren. Obwohl der Fachwelt Leonardos Vegetarismus seit diesem Zeitpunkt bekannt ist, wurde das Thema bislang nicht erforscht. Um die Tragweite von Leonardos Vegetarismus zu verdeutlichen, beginnt meine Arbeit im Kapitel 1 mit einer groben Skizze der Geschichte der tierleidfreien Ernährung. In Kapitel 2 setze ich mich mit den Irrtümern in der bisherigen Rezeption des Themas auseinander, und in Kapitel 3 fahnde ich nach möglichen Inspirationsquellen für Leonardos Vegetarismus. Um Leonardos inneren Reifungsprozess nachvollziehen zu können, habe ich in Kapitel 4 relevante Zitate von Leonardo, die Tiere und Ernährung betreffen, chronologisch zusammengestellt und kommentiert. (25 weitere Zitate befinden sich aus Platzgründen in Anhang 5.) In Kapitel 5 gehe ich der Frage auf den Grund, welche Faktoren Leonardos tierethischen Perspektivenwechsel begünstigt haben könnten. Schließlich geht es in Kapitel 6 um den Stellenwert des Themas in Leonardos Denken.

Schlüsselwörter: Leonardo da Vinci, Vegetarismus, tierleidfreie Ernährung, Geschichte des Vegetarismus, vegetarische Philosophen


A Paradigm Shift in Animal Ethics

An Unexplored Chapter of Leonardo’s Research

Summary

In 1883, Jean Paul Richter published The Literary Works of Leonardo da Vinci. In the two volumes of this fundamental work on Leonardo’s research, Richter arranged collected notes and added valuable comments. Although the scientific community has known of Leonardo’s vegetarianism since then, this subject has not been further investigated. To explore the significance of Leonardo’s vegetarianism, my work starts out with a rough sketch of the history of cruelty-free nutrition in chapter 1. In chapter 2, I discuss fallacies surrounding this subject, and in chapter 3, I search for possible inspirations behind Leonardo’s vegetarianism. I have collected relevant citations of Leonardo on animals and nutrition and arranged them chronologically to map his inner maturation process in chapter 4. (25 further citations are provided in appendix 5). In chapter 5, I investigate which factors may have promoted Leonardo’s change in perspective with regard to animal ethics. Finally, chapter 6 deals with the significance of the subject in Leonardo’s thought.

Keywords: Leonardo da Vinci, vegetarianism, cruelty-free nutrition, history of vegetarianism, vegetarian philosophers